Aktuelles

23.02.2018

Mitgliederversammlung mit Wahl des Stadtverbandsvorstands

Der CDU-Stadtverband hatte am Freitag, den 23. Februar 2018 zur Mitgliedervollversammlung und Wahl des neuen Stadtverbandvorstandes eingeladen.

Dank des neuen Stadtverbandsvorsitzenden Jörg Kiesewetter an Mathias Plath für die geleistete Arbeit.

Mathias Plath konnte zur Eröffnung der Mitgliederversammlung unseren Landrat a.D. Michael Czupalla, unseren OBM Dr. Manfred Wilde, unseren OBM a.D. Heinz Bieniek, Marian Wendt MdB, Jörg Kiesewetter MdL und Volker Tiefensee MdL sowie insgesamt 20 stimmberechtigte Mitglieder begrüßen.

Die Arbeit des größten Stadtverbands in Nordsachsen und der CDU-Fraktion im Delitzscher Stadtrat im Zeitraum der letzten zwei Jahre bilanzierte Mathias Plath in seinem Bericht. Es können gute Ergebnisse im Stadtrat, basierend auf eine gute Zusammenarbeit mit dem OBM, vorgewiesen werden. Überleitend auf die künftigen Herausforderungen lenkte Mathias Plath den Blick auf die Wahlen in 2019. Dieses erfordert, dass der CDU-Stadtverband sich zukunftsfähig und daher breiter aufstellen muss.

Der erste Schritt in diese Richtung wurde bei der Kandidatenaufstellung deutlich. Für das Amt des Vorsitzenden des Stadtverbands kandidierte Jörg Kiesewetter. Bei seiner Kurzvorstellung verwies er darauf, dass unsere Partei wieder ein klares konservatives Profil braucht. "Auf die eigene Gestaltungskraft kommt es an," wies er hin. "Bringe Dich immer positiv und sach- und zukunftsorientiert ein!" Diesem Motto folgte die Versammlung und wählte ihn einstimmig.

Als Stellvertretender wurden Mathias Plath, der auch weiterhin den Vorsitz der CDU-Stadtratsfraktion führt, und Jürgen W. Wiedling gewählt. Zum Mitgliederbeauftragten wurde Enrico Mühlner, und als Beisitzer wurden Christian Jackisch, Hannes Markert und Matthias Tandler gewählt.

Unser Landrat a.D. Michael Czupalla griff die bevorstehenden Herausforderungen auf und nannte Themen, die nach seiner Einschätzung sich maßgeblich auf die kommenden Wahlen in 2019 auswirken werden. Dabei handelt es sich um die innere Sicherheit, Polizeipräsenz, ärztliche Versorgung, Schulpolitik und Schaffung von Wohnqualität.

Marian Wendt MdB gratulierte zur Wahl und nutzte die Gelegenheit, Erläuterungen zum Koalitionsvertrag vorzutragen.