Aktuelles

23.05.2018

Lars Winkler im LVZ-Interview

Der Schenkenberger Lars Winkler stand 2008 das erste Mal zur Wahl, wurde später Nachrücker. Bei der Kommunalwahl 2014 dann gewählt als Stadtrat und Ortschaftsrat der CDU. Zu seinen Erfahrungen in dieser Wahlperiode wurde er von der Lokalredaktion der Leipziger Volkszeitung befragt, die dieses Interview am 23. Mai 2018 veröffentlichte.

Lars Winkler im LVZ-Interview

Seine erste Zeit als Stadtrat beschreibt Lars Winkler selbst als intensiven Lernprozess, beginnend mit dem Gefühl, die Welt einreißen zu können, bis hin zur bewussten Anwendung von Gesetzen, Regeln, Werten und Normen. Vor diesem positiven Erfahrungshintergrund würde er, so der Wähler möchte, diese Arbeit in der kommenden Legislatur fortsetzen.

Auf das Verhältnis von seinem (jungen) Lebensalter zum statistischen Durchschnitt der Stadträte mit 58 Jahren angesprochen sieht er keine Diskrepanz darin, sondern eine Herausforderung. Und: Die gute Mischung machts für ihn. Im Technischen Ausschuss lernt Lars Winkler sehr viel, um mit den Älteren und auch Erfahreneren gleichzuziehen.

Gefragt nach seinen Zielen für eine nächste Legislatur im Stadtrat verweist Lars Winkler darauf, dass der Bürgerwille wesentliche Aktivitäten steuert. Darüber hinaus steht natürlich auch die Umsetzung der langfristigen Zielsetzungen der Fraktion an, für deren Erreichung auch er seinen Beitrag einbringen will.