Aktuelles

17.06.2021

Ehrung der Opfer des 17. Juni 1953

Gedenken an die Opfer von 1953 - zwei junge Männer starben damals durch Polizeikugeln.

Mathias Plath bei der Ansprache

Etwa eine Million Menschen gingen vor 68 Jahren in der DDR auf die Straße, um gegen die angespannte politische und wirtschaftliche Situation zu protestieren. Aus spontanen Streiks entwickelte sich ein Aufstand mit Rufen nach Freiheit und deutscher Einheit.

Auch in Delitzsch hatte es massive Proteste gegeben, Demonstranten forderten vor den Volkspolizeikreisamt die Freilassung Inhaftierter. Als von der Polizei auf die Demonstranten geschossen wurde, starben Joachim Bauer und Gerhard Dubielzig, gab es weitere Verletzte und zahlreiche Verhaftungen. Daran erinnert die Gedenktafel an der Fassade der Schokoladenfabrik in der Dübener Straße.

Das Gedenken an die Opfer des 17. Juni 1953 soll immer daran erinnern, dass Freiheit und Demokratie keine Selbstverständlichkeiten sind, sondern dass aktiv für unsere Errungenschaften eingestanden und gekämpft werden muss. Die Delitzscher CDU bewahrt mit ihrer jährlichen Ehrung das Gedenken an die Opfer in unserer Stadt.